Pantheismus für Anfänger

Pantheismus für Anfänger

Der kaum bekannte Gottesglaube von Goethe, Einstein und Avatar

Die „New York Times“ schrieb, dass der Pantheismus die „Religion Hollywoods“ sei. Doch der Pantheismus war darüber hinaus auch der Gottesglaube von Goethe, Einstein, Hermann Hesse, Bismarck, Ben Gurion, Heinrich Heine, Albert Schweitzer und vielen anderen.

Warum stellen sich zahlreiche Naturwissenschaftler Gott so anders vor, als die Kirche ihn beschreibt? Warum der pantheistische Glaube für so viele kluge Menschen so attraktiv war und wieder ist, erschließt sich, indem wir herausfinden, was dieser Glaube überhaupt ist und was er bedeutet.

Genau das will dieses Buch kurz und einfach erklären. Nachdem ich selbst mehrere Jahre recherchiert habe, hoffe ich nun, dass ich meinen Lesern den Weg zum Verständnis des Pantheismus mit diesem Buch abkürzen und erleichtern kann.


Wir sind naturforschend Pantheisten,
dichtend Polytheisten, sittlich Monotheisten.

Johann Wolfgang von Goethe

Jene mit tiefem Gefühl
verbundene Überzeugung
von einer überlegenen Vernunft,
die sich in der erfahrbaren Welt offenbart,
bildet meinen Gottesbegriff; man kann ihn
also in der üblichen Ausdrucksweise
als ‚pantheistisch‘ bezeichnen.

Albert Einstein

Seit nunmehr einer Generation
ist der Pantheismus
Hollywoods Wahlreligion.

New York Times

Einkaufen nach Kategorie

Neu hereingekommen

Bestseller